Irische Wolfshunde Bayern
from the gentle bavarian giants     

Der Irische Wolfshund

Er gehört der FCI-Gruppe 10 der Windhunde an

Größe

Rüden ca.79cm und ca.55kg

Hündinnen ca.71cm und ca.40kg

Fell

Rauhaar

Herkunft und Rassegeschichte

Ein Irischer Wolfshund hat Windhunde als direkte Vorfahren, die bereits im dritten Jahrhundert mit den Kelten nach Irland kamen. Sie sind also eine besonders alte Rasse. Dort wurden die großen kräftigen Jagdhunde zur Großwild- und vor allem Wolfsjagd genutzt, was ihnen später auch ihren Namen bescherte. Bis ins 15. Jahrhundert verbreitete sich der Wolfshund rasant in Europa, besonders beliebt war der Irish Wolfhound allerdings in England. Dort war im 15. Jahrhundert jede Grafschaft verpflichtet, eine bestimmte Anzahl an Wolfshunden zu halten, um die Schafherden vor Wölfen zu schützen und er wurde für die Bärenjagd eingesetzt.

Charakter und Wesen

Der Irish Wolfhound hat einen gutmütigen Charakter und ist sehr anhänglich. Darüber hinaus ist er freundlich, offen und geduldig und daher gut als Familienhund geeignet. Nicht umsonst wird er von seinen Besitzern und Züchtern oft „sanfter Riese“ genannt. So sanft er auch ist, verfügt er noch immer über einen gewissen Jagdtrieb den er beim täglichen Spaziergang zeigt. Durch sein gutmütiges Wesen versteht er sich mit Hunden und anderen Tieren gut.

Schon vor über tausend Jahren wurde in Irland beschrieben, beispielsweise in der Sage von der Brenna Njálls:

„Ich möchte Dir einen Rüden darreichen, den ich aus Irland bekam. Er hat riesige Gliedmaßen und ist als Begleiter einem kampfbereiten Manne gleichzusetzen. Darüber hinaus hat er den Verstand eines Menschen, und er wird Deine Feinde anbellen, niemals aber Deine Freunde. Er wird es einem jeden Menschen am Gesicht ablesen, ob er gegen Dich Gutes oder Schlechtes im Schilde führt. Und er wird sein Leben für Dich lassen.“

Pflege

Regelmäßiges Bürsten, um das Fell von Dreck und abgestorbenen Haaren zu befreien, ist ausreichend.

Ernährung und Futter

Hierbei sollte die Ernährung auf die Anfälligkeit der Gelenkbeschwerden und Fehlentwicklungen der Knochen, vor allem in der Wachstumsphase eingestellt sein. Dabei ist es egal, ob BARF, Trockenfutter oder Nassfutter gefüttert wird. Wichtig sind alleine die Zutaten, diese sollten hochwertig und ausgewogen sein. Auf Zucker und künstliche Zusatzstoffe ist besser zu verzichten.

Überlegungen vor dem Kauf

Die Anzahl der Irish Wolfhound Welpen pro Jahr liegt im Moment bei ca. 450 Stück in Deutschland. So ist es naheliegend, dass ein Züchter nicht immer um die Ecke wohnt und etwas weitere Fahrwege unvermeidbar sind. Informieren Sie sich beim Welpenkauf immer vor Ort über die Haltung der Hunde und die Sachkompetenz des Züchters.

PS: Ein guter Züchter bleibt auch mit seinen Welpenkäufern immer in Kontakt und steht mit Ratschlägen gerne zur Seite.

An dieser Stelle verweisen wir auf das Buch über den irischen Wolfshund von Mary Mcbryde.